LANGHE

Das Gebiet der Langhe befindet sich im Süden der Region Piemont, im Nord-Westen Italiens, und es ist eines der besten Weinbaugebiete der gesamten Nation.
Es erstreckt sich entlang der Alpenausläufer und besitzt Hügelformationen mit Höhenlagen zwischen 200 und 450 Metern über dem Meeresspiegel.
Der Boden ist vorwiegend kalkhaltig, aber seine Kompaktheit und Zusammensetzung ändert sich von Hügel zu Hügel.
Die prestigeträchtigste Rebsorte in der Langhe ist zweifellos der Nebbiolo: eine einheimische Sorte, die sehr interessant aber gleichzeitig auch anspruchsvoll und schwierig ist, so dass sie nur hier die perfekten Anbaubedingungen für die Erzeugung eines der größten Rotweine der Welt findet: den Barolo.

SERRALUNGA D’ALBA

Serralunga d’Alba ist ein pittoreskes Örtchen im Herzen des kleinen Anbaugebietes des Barolo, das knapp mehr als 1.700 Hektar Rebfläche umfasst, die auf 11 Gemeinden verteilt ist und eine Produktion von circa 10.000.000 Flaschen hervorbringt.
Im historischen Ortskern, der von einer herrlichen mittelalterlichen Burg beherrscht wird, befindet sich die Kellerei von Massolino und in ihrer unmittelbaren Umgebung liegen die dazugehörigen Weinberge: circa 22 Hektar, alle in Serralunga, zu denen sich seit kurzem auch 1,3 Hektar der Lage Parussi in Castiglion Falletto gesellen.