Die Burg erreicht man vom unteren Teil des Ortes durch ein Tor („Porta Alba“, aus der gleichen Zeit der Burg und im Verlauf der Jahrhunderte UNVERÄNDERT erhalten geblieben), das einst zur Stadtmauer gehörte.
Ein Teil dieser Mauer besteht auch heute noch, zusammen mit dem alten Teil des Ortes. Die Kirche hingegen wurde im 17. Jahrhundert im BAROCKSTIL neu gebaut, während es sich bei dem Glockenturm noch um die Originalkonstruktion aus dem 15. Jahrhundert handelt.
Im Inneren der Pfarrkirche, die dem heiligen Sebastiano gewidmet ist, befinden sich Kunstwerke wie die „Madonna mit Kind“ des deutschen Künstlers Kraft Freifing, zwei Gemälde mit den beiden Heiligen Monica und Sebastiano, beide von Kirkmaier aus Turin, sowie ein kostbares BASRELIEF aus Nussbaum mit der Darstellung des Gekreuzigten und der Heiligen Franziskus von Assisi und Bernardino von Siena.